Lösliche Proteinkur

Thymus Frischextrakt Ultrafiltrat

ThymusPlacenta

Allgemein versteht man unter Thymus-Therapie die Behandlung mit Wirkstoffen der Thymusdrüse.

Als Zentrale der körpereigenen Abwehr überwacht und steuert die Thymusdrüse die Immunreaktionen des Körpers und beeinflusst den Alterungsprozess.

Das Ziel jeder Thymustherapie liegt in der Stärkung der körpereigenen Abwehr.


Es gibt verschiedene Gründe für ein eingeschränktes Immunsystem:

  • Das Nachlassen der Abwehr im Alter ist eine ganz natürliche Entwicklung.Das bedeutet: Das Immunsystem braucht v.a. in der zweiten Lebenshälfte Hilfe. Der Thymus Frischextrakt sorgt dafür, dass dem Körper wieder genügend Wirkstoffe der Thymusdrüse zur Verfügung gestellt werden.
  • Bei chronischen Entzündungen, bei längerer Einnahme von Antibiotika oder bei Funktionsstörungen lebenswichtiger Organe muss das Immunsystem Schwerstarbeit leisten.
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises führen zu einer Art Revolution des Immunsystems. Körperzellen, die beim Gesunden Krankheiten bekämpfen, richten sich gegen den eigenen Körper und bringen die lebenswichtigen Abwehrfunktionen durcheinander. Mit einer Thymuskur können die Regulationsprozesse, die von  dieser Störungen betroffen sind, unterstützt werden.
  • Verschleiß / Arthrose und chronische Entzündungen der Gelenke sind ebenfalls eine Belastungsprobe für das Immunsystem. Die Thymuskur regt den Eiweißstoffwechsel an und hilft bei der natürlichen Entschlackung der Gelenke. Schwellungen, Rötungen und Schmerzen gehen zurück.
  • Ekzeme und andere Hautleiden sind immer häufiger auf Umweltgifte und die UVA-Strahlung der Sonne zurückzuführen. Die Thymus-Wirkstoffe regen den Zellstoffwechsel der Haut an und helfen bei der Bildung neuer gesunder Hautzellen.
  • Seelische Beschwerden wie Depression, Stress und Überforderung beeinträchtigen die Immunabwehr – die Infektanfälligkeit nimmt zu.
  • Ernste Erkrankungen und Operationen schwächen den ganzen Körper und v.a. das Immunsystem. Die Thymus-Wirkstoffe stärken es und verkürzen die Erholungsphase nach schweren Eingriffen oder Behandlungen.

 

Behandlungsablauf

Die Behandlung wird ambulant in der Praxis durchgeführt.

Die klassische Thymus-Kur besteht aus 10 bis 20 Spritzen, die in einem Zeitraum von 3 bis 6 Wochen verabreicht werden. Die Anwendung erfolgt in den Gesäßmuskel. Je nach Krankheitsbild kann dieses Therapieschema verändert werden.

Bei manchen chronischen Erkrankungen kann die Therapie durch zusätzliche Injektionen (1-2 mal pro Woche über 2-3 Monate) noch verbessert werden.

Weitere Peptide zur kurmäßigen Behandlung der entsprechenden Organe:

  • Placenta (Hautregneration)
  • Cerebrum Ultrafiltrat (Gehirn)
  • Cor Ultrafiltrat (Herz)
  • Arteria Ultrafiltrat (Gefäße)
  • Lymphe Ultrafiltrat
  • Lien Ultrafiltrat (Milz)
  • Gl. Thyroidea Ultrafiltrat (Schilddrüse)
  • Gl. Suprarenalis Ultrafiltrat (Nebenniere)
  • Testis Ultrafiltrat (Hoden)
  • Ovarium Ultrafiltrat (Eierstöcke)
  • Cartilago Ultrafiltrat (Knorpel, Bänder, Sehnen)
  • Columna vertebralis Ultrafiltrat (Wirbelsäule)

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h., evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.


Sie wollen mehr wissen? Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.